Rüdiger Rossig | Journalist | Novinar

Punk und New Wave in Jugoslawien

Jugoslawien ist ein untergegangener sozialistischer Staat. Die Subkulturen, die sich in Jugoslawien entfalten konnten, haben Spuren hinterlassen. Wer an Wave und Punk interessiert ist, kann heute noch Bands entdecken, die einen sehr eigenen künstlerischen Ausdruck entwickelt haben. Über Subkulturen in Jugoslawien und was mit ihnen im Zuge der jugoslawischen Zerfallskriege passierte - darüber sprachen wir mit Rüdiger Rossig.

Rüdiger Rossig ist Leiter des Bereichs Bosnisch, Kroatisch, Serbisch der Deutschen Welle. Von 1995 bis 1998 war er Mitarbeiter von UNO und OSZE in Zagreb und Sarajevo. Wir fragten ihn zunächst nach seinem ursprünglichen Zugang zu den Subkulturen Jugoslawiens.

Interview als Audio

No man’s land

By Rüdiger Rossig

While welfare recipients in Germany are required to disclose extensive details about their wealth and possessions before they can receive benefits, data on large-scale property owners is at best nebulous. Why the double standard?

Germans love to argue about issues of wealth and poverty. In most cases, they focus on money and taxes, that is, on wages, salaries, savings and inheritances, whether in the form of cash, savings, securities, machinery or factories. In contrast, the subject of land ownership usually only comes up when a property owner makes some sort of ill-advised move – like blocking access to a public lake adjacent to their property. More ...