Rüdiger Rossig | Journalist | Novinar

Deutsche Partisanen für Jugoslawien und gegen Hitler

Die Abteilung "Ernst Thälmann" der jugoslawischen Partisanenarmee war die einzige alliierte Kampfeinheit im Zweiten Weltkrieg, deren Mitglieder allesamt Deutsche waren | von Rüdiger Rossig

Vlado Juric sammelt kleine Marmorstücke vom Boden auf. Sie stammen von dem Partisanendenkmal im Dorf Slatinski Drenovac, das wie so viele antifaschistische Monumente in Slawonien und anderen Teilen Kroatiens beschädigt ist. Vorsichtig wischt der Präsident des Verbands der Antifaschisten und antifaschistischen Kämpfer aus der Kleinstadt Slatina die geborstene Gedenktafel mit einem Tuch ab. "Hier ruhen 42 Kämpfer der 18. Stoßbrigade" steht darauf. Mehr ...

180.000-mal Todesgefahr für Migrierende

Auf der Balkanroute sind wieder mehr Migrierende unterwegs in Richtung EU. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie in Gebiete geraten, wo noch immer Minen aus den Jugoslawienkriegen in der Erde liegen.

Die Zahl der Migrierenden auf der sogenannten Balkanroute nimmt wieder zu, seit die im Frühjahr 2020 wegen der Corona-Pandemie verschärften Grenzkontrollen im Sommer 2021 von den Staaten Südosteuropas wieder gelockert wurden. Anders als 2015 ist mittlerweile nicht mehr Ungarn das EU-Land, über das die Menschen aus von Kriegen und Krisen gebeutelten Ländern versuchen, ins vereinigte Europa einzureisen; immer immer mehr Menschen versuchen, über Kroatien ins reiche Nord- und Westeuropa zu gelangen. Das vermeldete die EU-Grenzwacht-Agentur Frontex im Juli 2021 in ihrer Jahresanalyse für 2020. Mehr ...